Bennis Welt

Pirat, Physiker, Free Software Nerd

Contentmafia will Haftungsausschluss für Betreiber abschaffen

leave a comment »

Nach dem Megaupload Fall will die GVU den Haftungsausschluss für Dienstleister abschaffen, die Haftung für den Dienstleister ausschließt, wenn er von der Tätigkeit der Nutzer nichts wusste. Man will also den Dienstleister dazu verpflichten, Dateien der Nutzer automatisch zu überwachen, zu durchleuchten und am Besten noch gleich mit einem Katalog, den die GVU stellt, abgleichen lassen, noch bevor die Dateien zugänglich gemacht werden.

Das Ganze ist für mich so absurd, wie wenn man Internetanbieter dafür haftbar machen würde, was die Konsumenten mit dem Anschluss oder dem Produkt der Anbieter anstellen. Oder um einen überfälligen Autovergleich zu bringen, die Autohersteller dazu verpflichtet, dass mit den Autos die Straßenverkehrsordnung gar nicht erst umgangen werden kann.

Wie das ohne drastische Überwachung der Nutzer geschehen kann, das lässt die GVU offen.

„Prima facie kann davon ausgegangen werden, dass ein Filehoster auf das Hochladen von Raubkopien spekuliert, wenn er Uploader bezahlt. Dass er eine Ausnahme bildet, sollte er gegebenenfalls selbst darlegen müssen“, sagte GVU-Chef Matthias Leonardy. Die Betreiber von Filehoster müssten sich darüber im Klaren sein, dass sie durch Provisionszahlungen das Hochladen von Raubkopien fördern.

Wer diese Dienste also nutzt, sollte beweisen müssen, dass er es legal tut? Der gute Mann hat wohl noch nichts von der Unschuldsvermutung gehört? Ich kenne viele Entwickler von freier Software, wie z.B. Android Entwickler auf XDA-Developers, die diese Dienste nutzen, um legale freie Software zu verteilen. Wieso man also seine Unschuld beweisen soll und nicht einer Straftat überführt werden muss, lässt er auch offen. V.a. halte ich es für eine dreiste Unterstellung, dass jeder der Uploaddienste verwendet, diese nutzt um illegalerweise Dateien zu tauschen.

Ich mache hier an dieser Stelle der GVU mal einen Vorschlag. Ihr bietet Dienste an, bei denen der Konsument so einfach und barrierefrei eure Güter konsumieren kann, wie es die Sharehoster ermöglichen. Schafft endlich ein Angebot, die Nachfrage besteht ja offensichtlich. Und schafft endlich diese nervigen Spots vor Kinofilmen ab. Wir haben für das Anschauen der Filme verdammt noch mal bezahlt. Schafft den Kopierschutz ab, der es uns unmöglich macht von uns gekaufte CDs da zu hören, wo wir es wollen. Wir haben die CD deswegen extra gekauft und nicht aus dem Netz heruntergeladen. Schafft endlich Inhalte die es wert sind konsumiert zu werden. Bietet bei euren Produkten einen echten Mehrwert und kein läppisches Faltblatt als „Booklet“, bietet Bonusfeatures die man so nirgends findet und betrachtet uns Kunden nicht nur als Geldgeber für euren Mist. Wir sind die Kunden, wir wollen für unser Geld etwas geboten habe, ihr habt zu liefern und uns nicht zu drangsalieren!

Quelle:
http://www.golem.de/1201/89403.html

Advertisements

Written by benniswelt

Januar 30, 2012 um 14:42

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: