Bennis Welt

Pirat, Physiker, Free Software Nerd

Archive for April 2007

Call to all graphic artists

leave a comment »

I don’t know how you think about it, but I think it’s time for UFRaw to get better icons. I already sent a proposal to the Tango-artists mailing list, but nevertheless I’m hoping to find an artist so I’m posting here too. If someone can come up with some good new icons, please get in touch with Udi.

Written by benniswelt

April 29, 2007 at 15:20

Veröffentlicht in Main

Tagged with ,

DCRaw 8.69/1.377 Binaries

with 7 comments

Newer binaries available!

Finally I was able to compile new binaries again, please test them, I don’t know if something went wrong, anyway:

Dave changed the following:

  • 1.377:
    • Better detect and reject non-raw TIFFs.
  • 1.376:
    • Optimized AHD interpolation to take 22% less time.
  • 1.375:
    • Support the Fuji FinePix S5Pro.
  • 1.374:
    • Refactored wavelet_denoise() to use memory more intelligently.
  • 1.373:
    • Detect and report data errors wherever possible.
  • 1.372:
    • Use the „a trous“ wavelet transform instead of the JPEG2000 method.
    • Apply sqrt() to denoise highlights and shadows evenly.
  • 1.371:
    • Added the Olympus SP550UZ.
  • 1.370:
    • Support the Canon EOS-1D Mark III.
  • 1.369:
    • As the Pentax K10D was cropped, do likewise for the Samsung GX10.
  • 1.368:
    • Found larger JPEG thumbs for Nikon D100,D1H,D1X,D2H,D2X,E5000,E5700.
  • 1.367:
    • Reworded the copyright notice to avoid mention of the GPL.

Download: (Use 7zip for extracting)
Update: Due to licensing issues I can’t offer the cywin1.dll on my page without providing the sourcecode, sourcecode that I can’t find on the cygwin page, and so you have to download the dll yourself from here:
http://cygwin.com/snapshots/, take any dll, rename it to cygwin1.dll and use it as before.
The remaining two dlls can be found here, if someone thinks there are licensing issues too, please tell me!
cygwin dlls

If you like my binaries please click on the advertisement below this post (0,15€/click), one of the links below or buy at a shop listed under „Sponsoren“:

Written by benniswelt

April 10, 2007 at 09:46

Veröffentlicht in Main

Tagged with , ,

Ergänzung

with 2 comments

Eine kleine Ergänzung zu meinem „Warum (fast) vegan“ Artikel. Es ist mir noch wichtig anzumerken, dass es sich hierbei um meine alleinige Entscheidung handelt, wie ich mit meiner Verantwortung umzugehen habe. Das wurde mir nicht von meinen Eltern aufgezwungen, noch von meiner Freundin oder sonst wem. Bei Firefox, Firebird oder Phoenix habe ich den Browser auch seit Version 0.1 benutzt, aus eigener Überzeugung, Linux benutze ich aus eigener Überzeugung und meine Lebensmittel kaufe ich jetzt auch aus eigener Überzeugung, so einfach ist das 🙂

Written by benniswelt

April 5, 2007 at 22:42

Veröffentlicht in Essen

Tagged with , , ,

Vordiplom

with 3 comments

Für alle denen ichs noch nicht gesagt hab, hab ich jetzt im 7. Semester endlich mein Physik Vordiplom mit einer miserablen 2,3 abgeschlossen, wenigstens ist es jetzt vorbei 🙂

Written by benniswelt

April 5, 2007 at 14:49

Veröffentlicht in Main

Tagged with

Frikadellen

with 2 comments

In der Rubrik, neues aus Bennis Kochtopf, gibt es heute eine weitere kulinarische Spezialität, vegane Frikadellen. Dazu braucht ihr für 3 Leute (jeder bekommt dann ca. 2 Frikadellen) folgende Zutaten:

150g Kräutertofu
150g Naturtofu
1/2 Zwiebel
10g Eiersatz mit 40ml Wasser schaumig rühren
2 Vollkorn Toastbrote
1EL Senf
1EL Ketchup
Salz, Pfeffer, Kümmel
Semmelbrösel
Sonnenblumenöl

Die Toastbrote ca. 10 Minuten in Wasser einlegen, damit sie sich so richtig schön vollsaugen können. Danach fest ausdrücken. Den Tofu in einer Schüssel zu Bröseln zerdrücken, die halbe Zwiebel in kleinen Stücke hinzugeben und mit den restlichen Zutaten, bis auf das Öl, vermischen. Solange Semmelbrösel dazugeben bis die Masse einigermaßen fest aber noch klebrig ist. Öl in der Pfanne erhitzen und den in Frikadellenform gebrachten Teig goldbraun ausbraten. Danach mit einem Salat oder weiteren Beilagen genießen.

Written by benniswelt

April 5, 2007 at 14:42

Veröffentlicht in Main

Tagged with

Warum (fast) vegan?

with 15 comments

Seit kurzem versuche ich mich vollständig vegan zu ernähren, was zeitweise schwer fällt, zeitweise gar nicht. Ich denke es wird mit der Zeit besser. Ich habe in letzter Zeit doch sehr viel von Bekannten, Freunden und meinen Eltern zu hören bekommen, wahrscheinlich machen sich alle einfach nur Sorgen wegen der ihr unbekannten bzw. ungewohnten Ernährungsform oder verstehen meine Beweggründe nicht, aber keiner hat mich explizit nach dem „Warum“ gefragt. Das will ich mit diesem Beitrag, in dem ich meine zum Teil doch radikalen Veränderungen versuche so genau wie möglich zu beschreiben, ändern.
Wie es genau angefangen hat kann ich nicht sagen, der Weg zum Vegetarier war eigentlich ein langsamer mit vielen kleinen Schritten über die Beschäftigung mit dem Thema Lebensmittel, Gentechnik und der Politik drum rum. Danach folgten der konsequente Umstieg auf Bio Lebensmittel was nur durch meine neue Arbeit und dem nötigen Geld möglich war. Dass Karin sich selber um ihr Essen kümmern musste und ich das in unserer Beziehung nun auch gelernt habe, hat wohl auch dazu beigetragen. Ich denke es ist einfach wichtig Verantwortung zu übernehmen und sich gezielt Gedanken zu diesem neuen Bereich machen zu müssen.
Nun folgten eine intensive Auseinandersetzungsphase mit dem Thema, Filme wie Leben außer Kontrolle, We feed the world und Earthlings haben sicherlich ihren Beitrag geleistet um Silvester 2006 nun den entscheidenden Schritt weg vom Fleischkonsum hin zum Vegetarismus zu machen, weil ich nicht aktiv an der Ausbeutung der Tiere und unserem Planeten teilnehmen wollte, bzw. so wenig wie möglich.
Dokumentationen wie Ware Tier, oder das zweite Mal ansehen von We feed the world haben mich in meiner Entscheidung weiter gestärkt. Es ist einfach grausam und unvorstellbar welches Leid wir den Tieren und dem Planeten durch unseren „Luxus“ und unsere „Lust“ auf totes Tier antun. Dazu noch völlig unnötig, denn der Mensch braucht kein Fleisch zum Überleben, es ist wohl eher sein Untergang. Wenn die Abholzung des Regenwaldes für den Anbau von Sojabohnen für die Tierfuttermittelproduktion in diesem Ausmaß weitergeht, wird es ihn wohl bald nur noch in Erzählungen geben. Die Umweltverschmutzung durch Massentierhaltung tragen den Rest dazu bei den Planeten so schnell wie wir nur können zu zerstören. Dieser Verantwortung muss sich wohl jeder Fleischesser erst bewusst werden, um zu verstehen was der oben genannte „Luxus“ in Wirklichkeit mehr kostet als die 1.99€ für das Kilo Ente im Discounter. Aber genug Moralapostel gespielt, weiter zum eigentlichen Thema.
Nach einer weiteren Auseinandersetzung mit dem Thema kam ich zur Erkenntnis, dass für Milch und Eier genauso viele Tiere sterben müssen wie für das Fleisch selber. Milch und Sahne zu ersetzen fiel nach einigen Reinfällen bei der Soja-/Reismilch gar nicht so schwer wie zuerst angenommen, es gibt sogar viele Sorten leckeren Sojajogurt (Soja aus nachhaltigem Anbau), also von Verzicht kann keine Rede sein, eher vernünftiger und freiwilliger Abstand zu Lebensmitteln die anderen Lebewesen und uns selbst Schaden und Leid zufügen.
Kuchen und Eis fällt zwar immer noch schwer, aber es gibt so viel Kuchen ohne Ei und Pudding, Sahne, etc. kann man ja mit Sojaprodukten genauso erschaffen wie mit „normaler“ Milch. Auf Familienfeiern ist das zwar nicht ganz so einfach, aber mit ein bisschen Willenskraft geht das schon 🙂 Ei lässt sich zum Beispiel auch durch andere Mehlsorten ersetzen.
Bis auf die Pizza hier und da und ab und zu ein Eis, geht das auch schon ganz gut und eigentlich vermisse ich nichts und wenn ich doch noch Lust auf irgendwas verspüren sollte, denke ich daran was es für Auswirkungen hat und dann geht das. Vielmehr hat sich mein Geschmackshorizont schon merklich erweitert und ich bin erstaunt wie viele leckere Dinge ich noch nicht kannte.

Seit diesem Jahr habe ich mein Gewicht von 82kg auf 75kg verbessert, Muskeln aufgebaut und meine Haut hat sich sichtbar zum Besseren verändert. Vor Mangelerscheinungen habe ich keine Angst, Eiweiß und andere Nährstoffe nimmt man ja mehr als genug auf, mein Hämoglobin Wert war beim letzten Blutspenden bei 17,4, Karins bei 14, also reichlich Eisen vorhanden. Lediglich Vitamin B12 scheint in der westlichen Welt wegen übertriebener Hygiene abhanden gekommen zu sein, das kann man aber durch angereicherte Sojamilch und Sojajogurts ausgleichen und dann gibt es ja noch Multivitamin Säfte. In anderen Teilen der Welt wie Indien und China scheint B12 kein Thema zu sein, mal schauen ob es in der nahen Zukunft dazu noch weitere wissenschaftliche Erkenntnisse gibt. B12 ist aber kein Problem das nur Vegetarier haben, genausowenig wie Eisenmangel. Viele Wissenschaftler bescheinigen der vegetarischen/veganen Ernährung eine deutlich bessere Wertigkeit bei der gesunder Ernährung, als der uns bekannten westlichen.

Mir ist in der kurzen Zeit so viel klar geworden wie in meinem ganzen Leben bisher noch nicht und für mich gibt es keinen Weg zurück, denn ich bin der festen Überzeugung den richtigen Weg für mich gewählt zu haben, davon kann mich niemand abbringen. Und ich hoffe ein bisschen Verständnis erzeugt zu haben und eventuell sogar den einen oder anderen zum Nachdenken angeregt zu haben, bei Fragen stehe ich selbstverständlich gerne zur Verfügung 🙂

Written by benniswelt

April 2, 2007 at 20:50

Veröffentlicht in Essen, Main

Tagged with , , , ,