Bennis Welt

Pirat, Physiker, Free Software Nerd

Posts Tagged ‘offene Standards

E-Books kostenlos zum „echten“ Buch dazu?

leave a comment »

Eine Idee von Nicholas Carr. Was denkt ihr darüber?

So why give away the bits? Well, traditional book publishers have three big imperatives today:

(1) protect print sales for as long as possible (in order to fund a longer-term transition to a workable new business model);

(2) help keep physical bookstores in business (for the reasons set out in this article by Julie Bosman); and

(3) do anything possible to curb the power of Amazon.com, the publishers‘ arch-frenemy.

Bundling bits with atoms helps on all three fronts. First, you give people an added incentive to buy a print book. When it comes to paperbacks, in particular, a customer essentially gets the physical and electronic copies for the price they’d pay for an electronic copy alone. That changes the buying equation. Second, you do something that helps physical bookstores in their own end-of-days battle with Amazon. Suddenly, they have a strong new sales pitch. Third, by offering the ebooks in a standard, non-proprietary format (ePub, say), you make the Kindle, which doesn’t handle the ePub format, considerably less attractive, particularly for anyone buying their first e-reader. (Why buy one that’s not going to accept those free ebooks you’re going to get when you decide you want a print edition?)

Either Amazon stands firm with its proprietary format, or it retools the Kindle as a general purpose reader that can handle ePub. If it chooses the former course, it loses e-reader market share. If it takes the latter course, it weakens its grip on sales of ebooks and weakens the rationale for subsidizing Kindle purchases. There’s also one other potential benefit for publishers, which could be very important in the long run: By setting up their own site where customers download free ebooks, they open a direct relationship with book readers, something they’ve never really had before.

Rest und Quelle:
http://www.roughtype.com/archives/2012/01/why_publishers.php

Advertisements

Mozilla investiert 100.000$ in freie Video-/Audioformate

with one comment

Firefox 3.1 wird als erste Firefox Version, über die in HTML 5 neu eingeführten <video> und <audio> Elemente, native Unterstützung für patentfreie Codecs wie Vorbis und Theora bieten.

Vorbis hat sich in Hörtests ja schon als einer der besten verlustfreien Audiocodecs herausgestellt, wohingegen Theora in der Entwicklung noch ein wenig hinterher hinkt, da es der Xiph Foundation einfach an tatkräftiger Unterstützung fehlt. Momentan arbeitet nur eine kleine Gruppe um Hauptentwickler Monty an Theora.

Da Mozilla mit der Unterstützung von dokumentierten, patentfreien und allen zugänglichen Formaten ein Zeichen für ein offenes Internet setzen will, scheint der Schritt die Entwicklung von Theora mit 100.000$ zu unterstützen sehr einleuchtend.
Des Weiteren wird Opera auf Theora setzen, Google mit Chrome wahrscheinlich nachziehen.

Ich hoffe, dass wir damit einem Internet, das auf offene Standards setzt und somit für alle, unabhängig der eingesetzten Software, zugänglich sein wird, ein Stück näher gekommen sind. Firefox hat damals das Web revolutioniert, bleibt zu hoffen, dass Mozilla mit dieser Entscheidung ein weiterer Schritt in die richtige Richtung gelingt!

Written by benniswelt

Januar 30, 2009 at 09:32

Niederländer machen es vor

In den Niederlanden ist ein Gesetz in Kraft getreten, das es staatlichen Behörden vorschreibt, ab einer Investitionssumme die 50.000€ übersteigt, auf offene Standards wie ODF oder PDF zu setzen und falls das nicht gehen sollte, darzulegen warum dies so sei.
Deutschland sollte sich meiner Meinugn nach anschließen, erstens könnte man damit erhebliche Kosten sparen, da man nicht zwangsläufig MS Office Lizenzen kaufen muss, zweitens würde die Abhängigkeit von einzelnen Firmen (*hust* MS *hust*) spürbar sinken und drittens könnten veröffentlichte und im Internet downlaodbare Dokumente auch von Bürgern geöffnet werden, ohne dass diese teure Software kaufen müssten.

Quelle:
heise.de

Written by benniswelt

November 25, 2008 at 16:13

Veröffentlicht in Main

Tagged with , ,