Bennis Welt

Pirat, Physiker, Free Software Nerd

Post für Herrn Seehofer

with one comment

Im Anbetracht der anstehenden Novellierung des Gentechnikgesetzes halte ich es für nötig in direkten Kontakt mit den Politiker zu treten um evtl. noch was zu retten, wenn man sowas als Bürger überhaupt kann, aber meine Meinung zu sagen, lass ich mir nicht verbieten und wenn das viele tun ist da vielleicht was drin.

Hier meine E-Mail an Herrn Seehofer:

Sehr geehrter Herr Seehofer,

mit großer Spannung und viel Entsetzen verfolge ich die aktuelle Debatte um das Gentechnikgesetz und bin entsetzt wie die Politik immer wieder in die Hände der Lobbys spielt und den eigentlichen Interessenten, den Bürger völlig außer Acht lässt. Wer profitiert denn von der Gentechnik, sind es die Konsumenten, die Bauern oder etwa nur die 6 großen Saatguthersteller, von denen die meisten gar nicht aus Deutschland kommen. Wie dieses Gesetz sich positiv auf Arbeitsplätze auswirken soll ist mir weiter ein Rätsel, die Gen Branche schafft vielleicht ein paar wenige in Deutschland, vernichtet aber gerade die derzeit aufstrebenden Bio Höfe und die damit zusammenhängende Infrastruktur. Wie Sie diese Arbeitsplatzverluste erklären würde ich gerne wissen. Desweiteren würde mich interessieren, wie ich als Konsument mich, wenn es mein Wunsch sein sollte, gentechnikfrei ernähren soll, wenn die Verunreinigung bis zu 0.9% betragen darf. Desweiteren frage ich mich wie oft sie an die frische Luft gehen um einen Abstand von 150m als sicher zu betrachten, von Wind und fliegenden Insekten bekommen sie nicht so viel zu Gesicht?
Bitte besinnen Sie sich auf Ihre Aufgabe als Verbraucherminister und kehren sie der Lobby den kalten Rücken und konzentrieren Sie sich bitte auf uns, Ihre Wähler und das Volk das Sie vertreten.

Mit freundlichen Grüßen
Benjamin Lebsanft

Written by benniswelt

Dezember 4, 2006 um 19:28

Veröffentlicht in Essen, Main

Tagged with , ,

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Hier ist meiner:

    Sehr geehrter Herr Seehofer,

    mit Bestürzung verfolge ich seit Wochen die Diskussion über die Änderung des Gentechnikgesetzes und Ihre diesbezüglichen Pläne. Leider kann ich Ihr Handeln in keinster Weise nachvollziehen. Die Bevölkerung in Bayern und auch in Deutschland hat sich ganz klar gegen eine solche Änderung und gegen Gentechnik allgemein ausgesprochen. Keiner fordert mehr Gentechnik, und es ist auch nicht notwendig. Gründe wie das Bekämpfen des Hungers auf der Welt sind vorgeschobene Halbweisheiten. Den Hunger der Welt könnte man auch auf ganz andere Art und Weise bekämpfen, es ist sicher nicht notwendig, Bauern aus armen Ländern von Genmanipulierten Samen abhängig zu machen, die sie jedes Jahr aufs neue für viel Geld kaufen müssen, wie es z. B. die Firma Monsanto betreibt. Dies geschieht aus reiner Habgier und nicht aus Nächstenliebe. Davon profitieren wirklich nur die paar großen Firmen auf der Welt, kleine Existenzen wie Biobauernhöfe gehen komplett zugrunde. Diese Entwicklung könnte auch in Deutschland bald zur Realität werden.

    Sehr geehrter Herr Seehofer, ich apelliere an Ihr Gewissen. Das Hauptproblem, das ich mit Gentechnik habe, ist einfach die Tatsache, dass es nicht notwendig ist, Samen, Pflanzen, Saatgut dass seit Jahrtausenden in seiner Art und Weise besteht und einzigartig ist, zu verändern, ja zu manipulieren, wie das Wort ja schon sagt. Stellen Sie sich vor, die komplette Artenvielfalt geht verloren. Irgendwann gibt es nur noch eine Sorte Weizen, weil der Pollen der genmanipulierten Pflanze sich immer weiter verbreiten, auch auf gentechnikfreie Pflanzen, und garantiert bei einem Mindesabstand von 150 m, der geradezu lächerlich ist.

    Wie stellen Sie sich das eigentlich vor? Es gibt keine einzige Langzeitstudie, die uns garantiert, dass es nicht schädlich ist, genmanipulierte Lebensmittel zu verzehren. Ein im April 2006 von der EU-Kommission veröffentlichter Bericht beschäftigt sich sogar mit Bedenken zum Anbau und Verzehr von gentechnisch veränderten Pflanzen. Vertrauen Sie blind auf die Lobby?

    Unter Demokratie habe ich mir immer etwas anderes vorgestellt. Wir wählen Leute, die dann die Interessen des Volkes vertreten sollen. Leider ist das bei Ihnen in keinster Weise der Fall, alles was Sie machen ist nach Ihren eigenen Interessen zu handeln. Das ist schade und bedauernswert, und wundern Sie sich nicht wenn Ihre Politik in Zukunft nicht mehr sehr viel Zustimmung bei de Bevölkerung finden wird und die nächste Landtagswahl nicht mehr so rosig für die CDU/CSU ausfallen wird.

    Hochachtungsvoll
    Karin Wollmann

    Karin

    Dezember 4, 2006 at 19:54


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: