Bennis Welt

Pirat, Physiker, Free Software Nerd

Vorsicht Kunde!

leave a comment »

In Anlehnung an eine Kolumne des heise Verlags will ich die Zukunft unserer digitalen Welt vorstellen. Digitales Fernsehen ist auf den Vormarsch in die deutschen Wohnzimmer. Über Kabel und Satellit sind bereits unzählige Zusatzprogramme zu den analog ausgestrahlten Kanälen verfügbar. In Kürze steht die Umstellung auf HDTV an. Das Ganze wird dem Kunden mit hochauflösenden Bildern und bunten Farben schmackhaft gemacht. Mal ehrlich, wer hätte nicht gern sein eigenes Heimkino zuhause ? Aber bei der derzeitigen Entwicklung frage ich mich wo der Verbraucher in der Nahrungskette wirklich steht. Früher standen wir vor den großen Firmen die uns umworben und versucht haben, alles in ihrer Macht stehende zu tun, uns als Kunden glücklich zu machen. Doch heute hat sich das Blatt gewendet. Als Kunde ist man nur noch Krimineller, dem man sowenig Rechte bei der neuen Technik wie möglich geben sollte. Das zeigt schon der Anschluss der HDTV fähigen Geräte. Die meisten funktionieren nur mit HDMI, einer mit Hardware DRM (HDCP) versehenen Schnittstelle, die nur dann hochauflösende Signale übertragen, wenn das Endgerät auch HDCP unterstützt, damit man als Kunde auf keinen Fall seinen alten Fernseher verwenden kann. Weiter geht es mit den Playern der nächsten Generation. HD-DVD und Bluray Hardware wird einen Speicher aufweisen, der eine Liste von kompromitierten Geräten aufnehmen kann, um diese dann zu deaktivieren [1]. Wenn also jemand auf der anderen Seite der Welt den gleichen Player wie meinen hackt heisst das, dass ich keine Filme mehr anschauen kann, da mein Player jetzt auf der Liste steht. Damit diese auch immer schön aktuell gehalten wird, wird die aktuelle Version immer auf neue Medien aufgespielt, die diese dann auf den Player übertragen. Doch damit ist noch nicht Schluss. Das HD-DVD Lager bereitet gerade eine Möglichkeit vor, damit man Filme nicht mit dem Camcorder vom Fernseher abfilmen kann. Auf der Blu-Ray Seite werden zusätzlich zu den Gerätelisten noch Schnüffelprogramme eingesetzt, die im laufenden Betrieb überprüfen, ob das Ausgangssignal manipuliert wird. Wer jetzt denkt das wars, der irrt. Desweiteren soll jeder Player über einen Internetanbindung verfügung, über die derselbe dann von irgendwelchen Firmen deaktiviert werden kann [2].

Solange wir das Zeug beliebig konsumieren und unsere Rechte immer weiter aufgeben wird das immer so weiter gehen, bis man uns noch vorschreibt, was und was man nicht anschauen darf. Schöne neue Welt…

[1] heise.de
[2] com.com

Advertisements

Written by benniswelt

September 6, 2005 um 14:27

Veröffentlicht in Main

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: