Bennis Welt

Pirat, Physiker, Free Software Nerd

MP3s erstellen mit EAC und Lame

leave a comment »

Update 24.12.2008: Die Anleitung ist veraltet, bitte folgt der Anleitung auf AudioHQ!

FAQ

Warum LAME und nicht einen Fraunhofer Encoder ?

Das Fraunhofer Entwickler mp3 erfunden haben ist schon richtig, jedoch stellt deren Encoder schon seit langer Zeit nicht mehr die Spitze der Qualität dar. LAME hat ein verbessertes Psychoakustisches Modell, nach dem die Musik komprimiert wird, verwendet ein hochwertigeres, verlustfreies Joint Stereo und hat einen weitaus besseren VBR Modus.
Wer jetzt sagt, der Fraunhofer Encoder hat doch nen „high quality“ Modus, da kann LAME doch gar nicht besser sein, der irrt schlichtweg! Genauso wenig sind Blade oder XING basierende Encoder besser. Daraus folgt, man kann nur LAME verwenden, wenn man hochwertige MP3s erstellen will. Hörtests mit verschiedenen Encodern findet ihr hier:
http://www.listening-tests.info/

Warum EAC und nicht jeden anderen x-beliebigen CD Ripper ?

EAC bietet als einziger Ripper einen sogenannten Secure Modus zum Auslesen der Musik. Nur so kann absolut fehlerfreies Kopieren sichergestellt werden!

Wenn ich alles so eingestellt habe, zeigt mein Audioplayer ständig eine andere Bitrate an, wie bekomme ich das weg ?

Wegbekommen kann man das nur indirekt, denn das ganze nennt sich VBR (Variable Bitrate). Diese ermöglicht es die Bits nach dem Anspruch des Liedes so zu verteilen, dass eine optimale Qualität erreicht werden kann! „Wegbekommen“ kann man die schwankende Anzeige, indem man im Player seines Vertrauens eine Option sucht, die in etwa „show average bitrate (instead of current)“ heisst.

Wenn ich alles so eingestellt habe, ist die Bitrate viel größer als 128 kbps und das ist doch CD-Qualität ?

Nein, bei 128 kbps erreicht kein Audio Kompressionsverfahren „CD Qualität“, weil diese wie gesagt nur duch die CD selbst erreicht werden kann. Bei verlustbehafteter Kompression, also alles aus dem sich keine bitidentische Kopie des Originals erzeugen lässt, spricht man von „Transparenz“, wenn man den Klang nicht mehr von der CD unterscheiden kann. Wann diese erreicht ist hägt vom Lied ab und lässt sich keinesfalls vorher sagen! Die 128 kbps sind schlichtweg eine Marketinglüge um das MP3 Format populär zu machen!

Wenn ich alles so eingestellt habe, wird Joint Stereo verwendet und ich habe gelesen das ist schlecht ?

Bitte schickt mir einen Link zu dieser Seite, damit ich mal ein Wörtchen mit dem Autor wechseln kann. Wenn das jedoch von der BladeEnc Seite kommt, braucht ihr mir es nicht zu sagen, da ich weiss, dass Tord Mythen und Bullshit verbreitet, weil er nicht fähig ist einen ordentlichen Encoder zu programmieren! Ihm haben wir es zu verdanken, dass viele Leute keine Ahnung von MP3 haben! Jedoch ist die Blade Seite äußerst amüsant, wenn man sie sich anschaut und weiss wie es wirklich ist, sorry Tord 😉 Ansonsten findet ihr hier eine Erklärung, warum „Joint Stereo“ in LAME „Full Stereo“ vorzuziehen ist.

Wie spiele ich einen MP3 File ab ?

Benutze Foobar 2000.

Weitere Informationen

Wenn ihr Fragen habt oder nach Informationsmaterial sucht, findet ihr auf AudioHQ.de sicher was. Ich bin dort Moderator 🙂

Wenn euch diese Anleitung gefallen hat, könnt ihr mich gerne flattrn:

Flattr this

Advertisements

Written by benniswelt

August 28, 2005 um 11:03

Veröffentlicht in Main

Tagged with , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: